Wahrscheinlich der letzte Eintrag!

26Juni2012

 

 Hallo zusammen. Ich habe ja jetzt schon länger nicht mehr gebloggt. Daher heute der größte und wahrscheinlich letzte Eintrag in meinem Blog. Jetzt sind es noch drei Tage bis ich nach Hause fliege. So viel wird da nicht mehr passieren. Na ja wer weiss, alles ist möglich hier.

Vor zwei Wochen haben wir eine der größeren Sehenswürdigkeiten in Shanghai besucht. Qibao Wasserstadt. Nichts spektakuläres eigentlich, die Chinesen scheinen drauf abzufahren. Alles künstlich auf alt machen uns schon hat man seine Sehenswürdigkeit.

Wie überall auch gibt es natürlich was zu kaufen. Hier einen Schlüsselanhänger mit Neons drin. Ich frag mich echt wie lange die das überleben?!

Wie immer sehr viel los auf den Straßen...und nur Scheiße zu kaufen, mal ganz ehrlich.

Für chinesische Frauen ist es total Chic wenn sie eine europäische Augenfalte bekommen. Hier konnte man im Hinterhof von Qibao seine Augen operieren lassen. Was spricht dagegen ;-)

Wie gesagt die Wasserstadt sind nur ein paar Häuser links und rechts, das wars.

Lars konnte es nicht lassen bei der Hitze ein Erbseneis zu essen. Nicht süß oder so, einfach nur Erbsen klein gemacht und gefroren.

Das schönste und beeindruckenste an Shanghai ist definitif die Skyline. Da durchzulaufen ist jedesmal super. Hier der Oriental Pearl Tower. Eine wirkliche Funktion hat der nicht, außer Wahrzeichen Shanghais zu sein.

Überhalb von dem Kreisverkehr ist der Gehweg, der geradewegs in das größte Kaufhaus Asiens mündet der "Super Brand Mall". Ähnlich wie in Bangkok, einfach zu groß zum shoppen. Aber auch echt teuer!

Hier direkt vor der Super Brand Mall leicht im Boden agbesetzt natürlich ein Apple Store. Wenn du als Chinese kein Iphone hast brauchst dich gar nicht erst blicken lassen in der UBahn.

Von der Super Brand Mall sind es nur wenige Meter zum Bund. Dem Ausgeh und Flanierweg Shanghais. Wir sind von der Seite "Pudong" mit der Fähre nach "Puxi" übergesetzt für knappe 2RMB (0,25€). Es war aber nicht leicht den besten Platz an der Rehling zu bekommen. Sobald das Tor der Fähre aufging war nur noch rennen angesagt. Die nächsten zwei Bilder zeigen die Pudong Seite.

Vom Wasser aus die Seite Puxi mit dem Bund. Alles ganz anders als Pudong, eher im Kolonialstil und auch nicht so bunt.

Von der Bundseite das meist fotografierte Motiv Chinas!

Zwischendruch mal paar nette Dinge. Der letzte Schrei unter Frauen Shanghais sind Söckchen in Highheels. Nicht schlecht die Kombination.

Hier die Nanjing Lu, die größte und teuerste Einkaufstraße Shanghais. Immer voll wie im Bamberger Weihnachstverkauf, nur eben das ganze Jahr 24/7. 

Na wer sieht es?

Was an China echt super ist, ist das "Copy and Paste Engineering". Alles kopieren und wenn auch die Rechtschreibung oder Wörter sind. Das folgende Bild sagt auf chinesisch: Es ist einfach Papier zu sparen. Auf englisch: To save paper, a finger. Was könnte man da wohl verstehen? Also den Finger nehm ich garantiert net.

Hier sollte es auch wohl eher "REST AREA" als "RWST AREA" heissen.

 

Will dieses EXIT Schild auf Export Bier hinweisen. Keine Ahnung?

Mit meinen Kollegen beim Geschäftsessen. Die habens versucht mich abzufüllen, aber leg dich nie mit einem Bamberger an, schon gar nicht mit chinesischem Bier als WaffeReingefallen

Vor unserer Dachterassenfeier noch schnell auf dem Markt gehen um Salat vorzubereiten. Echt lecker dort und frisch!

Alle Brosemitarbeiter mit Anhang wurden von uns Praktikanten auf unser Dach eingeladen zum grillen mit anschließendem Public Viewing auf der Terasse. War zwischenzeitlich echt laut da oben, vorallem als Deutschland 4 Tore früh um 4 geschossen hat. Interessiert hat es anscheinend keinen. Oder es hat sich keiner getraut was zu sagen.

Eines der Highlights meines Aufenthaltes in China war definitif das Wochenende am Qiandao Lake (1000 Inseln See). Das Hilton ist ne Absteige ich kann euch sagen, vom allerfeinsten. Kann ich nur empfehlen! Hier die Hotellobby.

Aussicht vom Gang.

Mein Schlafzimmer. Hinter der Glasscheibe die Badewanne und dahinter links die Regenfalldusche und rechts der Thron.

Irgendein Gang von tausenden. Das Hotel ist wahnsinnig groß. Zum Glück waren wir ausserhalb der Saison dort. In der Ferienzeit wäre es garantiert NICHT ruhig gewesen.

Das beschissene daran war dass wir zum essen leider außerhalb waren. Es hat wirklich drei Tage lang in drei verschiedenen Restaurants exakt das gleiche gegeben. Da liegt ein ganzes Huhn, ein Schweinekiefer, Entenzunge etc. Kann sich einer vorstellen wie lecker es war.

Die Schildkröte hab ich auch probiert, nach dem Frosch und Fischlunge.

Heute am Dientstag waren wir auf der Heimfahrt im Yaolin Wonderland. Dies ist eine der größten Tropfsteinhöhlen Chinas. Wäre auch schön gewesen wenn die Chinesen nicht immer das Talent hätten schönes zu verunstalten. Seht selbst:

Mitten im Berg gingen dann auch noch Boote in einer Wildwasserbahn in Tiefe ab.

 Sodele das wars. Jetzt freu ich mich nur noch auf daheim!!! Bis bald und danke an die interessierten Leser.

Bilder der letzten Woche...

15Juni2012

Huhu hier mal wieder ein paar Impressionen aus China. Die Woche war ich beim Frisoer. Auch ein Erlebnis wert. Man sitzt auf dem Stuhl bekommt ein Handtuch rum und dann wird mit ganz wenig Wasser der Kopf eingeseift. Massage inklusive. Nach 15 Minuten gehts dann zum Waschen. Mit dem ergebnis sehr zufrieden - trotz Sprachbarriere

Man ein kleiner Einblick in das taegliche Kantinenmassaker. Baehhhh!!!

Neben dem Kantinenwahnsinn gibt es auch noch andere leckere Dinge ;-) Hier ein paar getrocknete Entenembrios als Snack fuer Abends auf dem Sofa.

Alle Tierliebhaber BITTE jetzt wegschauen. Lebende Schildkroeten in Plastikschachteln nach Luft ringend.

Bondage Crabs. Echt mies wie die Tiere behandeln.

Auf der Strasse sieht man auch viele kuriose Dinge. Hier bei den schoenen Hunden hab ich gedacht, cool ein Tigerhund den will ich auch haben. Bis mir ein Kollege gesagt hat dass die so lackiert werden.

So ein kleines suesses Aeffchen vielleicht?

So jetzt zu den schoeneren Dingen. Am Wochenende waren wir in Souzhou, das ist das Venedig des Ostens. Eine grosse Wasserstadt mit vielen vielen grossen Gaerten. Die Gaerten sind teilweise ueber 1000 Jahre alt. Einen haben wir besucht. Eine Oase der Ruhe - wenn da nicht die Tourfuehrer mit Megaphones waeren.

Danach sind wir in die Wasserstadt auf Bootstour.

Aus dem Boot raus wollte dieser nette Mann uns Essen anbieten. Ich hab mir nur gedacht: Hier krieg ich auch ALLES, ausser Essen!

Danach nochmal in nen kleinerern Garten mit einer Pagode und einem Buddha davor. Ich konnte es nicht lassen: Einmal Buddha Nippelzwicker Muaaahhhhh!

 Zu guter letzt haben wir einen  Seidenproduktion gesehen. Wirklich filigrane, stickende Arbeit. In den Toepfen die toten Seidenlarven.

Nur Sightseeing geht natuerlich auch nicht, ein bisschen Spass muss sein. Frueh um halb vier beim Deutschlandspiel. Die Stimmung ist auf Grund von vorgerueckter Stunde dementsprechend ;-)

 

Es wird Zeit dass ich nach Hause komm zu meiner Lieben und zu meiner Familie und Freunden. Vier Wochen sind heute vorbei und jetzt reicht es langsam. Es war schoen es sehen zu duerfen aber China wird definitiv nicht mein Lieblingsreiseziel in Zukunft sein. Die groessten Probleme sind eigentlich die Chinesen selber. Sie nehmen keine Ruecksicht auf andere Leute. Eine sehr egozentrische Gesellschaft. Dazu kommt diese brachiale Hitze mit der guten Stadtluft. Ausserdem der staendige Laermpegel dem man ausgesetzt ist. Fazit bis jetzt: Es sind einfach zu viele!!!

Bis bald ihr lieben Leser.  

Peking, das originalere China!

05Juni2012

Am Wochenende waren wir in Peking unterwegs. Dorthin  sind wir mit dem Highspeed Train gefahren. Hongqiao RailwayStation ist der groesste Bahnhof Asiens.

Der Zug ist ein Wunderwerk der Technik. Man faehrt durchgehend 310 km/h und man merkt gar nicht davon. In 4 3/4 Stunden sind wir dann angekommen.

Kaum eingecheckt gings gleich auf den Tian'anmen Platz. Einfach riesig die Dimensionen in Peking. Der Platz ist fuer 1 Mio Menschen gemacht. Leider hatte das Mao Mausoleum zu. Aber dort wird sowieso nur noch eine Wachsfigur ausgestellt. Ich weiss auch nicht wieso aber ich hab mich irgendwie beobachtet gefuehlt :-)

Der Eingang zur verbotenen Stadt.

Der Tian'anmen Platz. Ueberall Kameras.

Kommunsimus wird in Peking auch noch gelebt.

Auch von Auslaendern ;-)

Die verbotene Stadt ist einfach nur gross. Man laeuft auf einen Platz sieht grosse Gebaeude und laeuft weiter durch das naechste Tor usw... usw... usw... 2 Stunden sind wir da durchgelaufen.

Suess die kleinen Chinesen.

Auf dem Heimweg hat uns dann auch noch so ein Rikschafahrer abgezogen. Er hat uns in eine Seitengasse gefahren und wollte Dollars haben. Na ja er hat halt dann 20RMB bekommen und dann war er glueklich.

Abends gings auf den Nightmarket. Mhhhh lecker Insekten. Ich hab dann mal nen Skorpion probiert. Schmeckt eigentlich nur frittiert.

Kung Fu wird in Peking gelebt!

Naechster Tag noch paar Eindruecke von der Mauer. Wirklich sehenswert!!!

Am Sonntag noch Sommerpalast und dann war das Wochenende auch schon vorbei.

Es ist echt schwierig hier schoene Bilder zu machen auf denen wenig Chinesen zu sehen sind :-)

Alles halt bisl...

31Mai2012

Schoen auf der Dachterrasse den Tag ausklingen lassen.

Zum Glueck gibt es einen europaeischen Baecker bei uns am Compound. Ich wuerd sonst sterben bei dem Fras in der Kantine.

Hier sind wir mal in ein Kaufhaus gelaufen um mal bisl zu schauen. Dann kamen wir hier an dem Restaurant fuer Dumplings vorbei. Wir dachten, wo viele Chinesen anstehen kann es nur gut sein.

Falsch gedacht. War doch net so gut!

Hier ein verirrter Kaempfer der roten Armee.

Fake Market im Subway. Riesen gross das Ding. Preise waren glaub ich auch mal besser. Ich liege meistens ein klein wenig unter der chinesischen Schmerzgrenze. Man wird dann auch mal des Ladens verwiesen :-) Aber wenn man nen unverschaemt kleinen Preis anbietet und der Verkaeufer kommt hintergelaufen, dann weiss man man hat es richtig gemacht.

 

Auf welcher Seite des Kaefigs bin ich eigentlich?

31Mai2012

Am Sonntag waren wir alle zusammen im Shanghai Zoo. Eigentlich echt schoen gemacht, mit einer sehr grossen Anzahl an Tieren und einer weitlaeufigen Anlage. Wenn da nicht unsere lieben chinesischen Mitbuerger waeren!

Damit die Tiere nicht nur faul rumliegen und den ganzen Tag verschlafen, schmeissen die Besucher auch ab und zu mal ne Flasche in Richtung Tier!

Die Zooanlage ist wirklich schoen gemacht. Bisl zu gross fuer meinen Geschmack.

Meine Kurskollegen aus Stuttgart @ the Goldfishes. Hinterm Glas versteckt sich mein indischer Freund. Er hat mich zu seiner Hochzeit in Indien eingeladen. 700 Gaeste und drei Tage Feierei im Bollywoodstyle-leider kostet der Flug etwas mehr als 600Eur.

Hier koennen kleine Kinder Fische in einem grossen Basin fangen und dann den ganzen Tag in einem Handaquarium herumtragen. Wie kinderlieb sie doch sind!

Typische chinesische Kinderschnellscheisserhosen!

Shanghai Pudong

29Mai2012

Hallo Mitternand,

am Samstag waren wir auf dem Jin Mao Tower. Das ist der drittgroesste in Shanghai. Wir sind alle hoch in die Cloud 9 Bar gefahren in den 87 Stock. Dort kostet es keinen Eintritt wie bei den anderen zwei Wolkenkratzern. Na ja fast! Das Bier hat halt dann mal knappe 8Eur gekostet! Aber trotzdem gut weggekommen im Vergleich: 20Eur Eintritt 10 Stockwerke mehr und kein Getraenk :-)

Im Vordergrund der Jin Mao, dahinter der Flaschenoeffner.

Der Flaschenoeffner aus dem Jin Mao Tower.

Derzeit wird am 634m hohen Shanghai Tower gebaut:

Der Blick auf den Bund.

Das beste an Shanghai ist die gute Luft!!!

 

Der grillende Chinese unseres Vertrauens

25Mai2012

Bei uns um die Ecke gibt es fuer sehr wenig Rembl (RMB=chinesische Waehrung) ein ordentliches Essen. Man weiss zwar nicht genau was es ist aber schmecken tut fast alles.

Ne ganze Aubergine gegrillt. Das grieselige Zeugs ist uebrigens Knoblauch, egal die stinken alle danach Lachend

Irgendwelche Pfiffer, schauen giftig aus, waren sie aber nicht.

Der Strassengrill:

Mittagspause

25Mai2012

So erstmal guten deutschen Leberkaes in der Kantine :-) Des is das einzige was man da essen kann! So ein Fras aber echt!

Mittagspause am Shanghai Auto Museum. 30 arbeitende Chinesen aber nicht ein Besucher. Wurde NUR fuer die Expo gebaut und seitdem geht da nix mehr.

 

Das Gelaende der Auto Expo (steht leer!):

Ausflug mitm Caddy :-)

Mit Elektromobilitaet sind die Chinesen ganz weit. Fast jeder Roller ist elektrisch betrieben und ueberall in der Stadt findet man Aufladestationen. Hier kann man Probefahren, wenn man seinen vor 3 Jahren erstellten internationalen Fuehrerschein dabei haette!!

Weiteres...

24Mai2012

 

Erstes chinesisches Essen, ganz gut und scharf!

Mittags mit Kollegen in Anting Automotive City spazieren gehen.

Unser Platz zum relaxen von der Arbeit.

Laowaijie Lu: Foreigner Street, ziemlich teuer aber ein Kilometer lang mit 50 Restaurants.

Mit Staebchen essen: Challenge accepted!

Mission accomplished! Yes!

Einkaufen im groessten Kuriositaetenkabinett der Welt, die Spinnen die Chinesen!

Service wird in China ganz gross geschrieben!! (an der Kasse)

 

 

 

Erste Impressionen

22Mai2012

Frueh angekommen wurde ich von heimgehenden Kollegen in Empfang genommen auf einen Absacker

Mein Apartment. Eigentlich echt schoen gemacht. Hab sogar ein Zimmer mit begehbaren Kleiderschrank!

Die Anlage von meinem Apartmentkomplex.

Dachterrasse mit Swimmingpool und Ausblick.

Auf dem Markt in der Naehe Nanpu Bridge.

Allerlei Dinge was kreucht und fleucht.

Mhhh lecker Schlange und Huehnchen, dazu ein paar Riesenschnecken und Bullfrog.

Sehr arme Gegend inmitten von modernen Hochhaeusern. 

Lecker Schlachtabfall!

Am Bund, der beruehmte Ausblick.

Auf dem Tailormarkt. Hab mir gleich ein Hemd schneidern lassen(88RMB-->11Eur)

Nochmal Bund.

Weiteres folgt...

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.